Home
 Suche Bouvier Verlag
   

Autorenverzeichnis
Neuerscheinungen
Unterhaltung&Literatur
Regionalia
Junges Forum Literatur
Literaturwissenschaften
Philosophie
Ludwig Klages
Max Scheler
Max Scheler Studienausg
Hermann Schmitz
Hermann Schmitz Studienausgabe
Psychologie
Wilhelm Salber
Geschichte/Politik
Forum Junge Politikwissenschaft
Kunst
Service
Kulturnews
Presseservice
Links
Ernst-Robert-Curtius-Preis
Über uns
Kontakt
Kontaktformular
Twitter
Bestellformular
Impressum
AGB
 
 
 


Julius Ebbinghaus

Julius Ebbinghaus
Interpretation und Kritik

550 Seiten geb., ISBN 3-416-01956-3
€ 98.00

bestellen

Der 1981 im Alter von 96 Jahren verstorbene Marburger Philosoph Julius Ebbinghaus war im In- und Ausland anerkannt als einer der scharfsinnigsten Interpreten und besten Kenner der Philosophie Immanuel Kants, ihrer Wurzeln in der europäischen Aufklärung und ihrer geschichtlichen Wirkungen im Deutschen Idealismus und im Neukantianismus. Seine oft an entlegensten Stellen erschienenen Arbeiten sind fast alle seit langem vergriffen. Um sie in der gegen-wärtigen und künftigen Diskussion angemessen zu repräsen-tieren, erscheint nun eine Sammlung seiner Schriften. Die ersten beiden Bände (Sittlichkeit und Recht, Bonn 1986, und Philosophie der Freiheit, Bonn 1988) enthalten die Schriften zur Praktischen Philosophie 1924-1972. Der vorliegende dritte Band bringt die Abhandlungen
zur Theoretischen Philosophie, zur Philosophiegeschichte, zu wissenschaftstheoretischen und wissenschaftspolitischen Fragen. Auch hier liegt wieder das Hauptgewicht auf der Bemühung um eine von Vorurteilen gereinigte, angemessene Kantinterpretation. Ebbinghaus hatte dieses Erfordernis in dem berühmten Programmaufsatz "Kantinterpretation und Kantkritik" von 1924 begründet, der am Anfang des dritten Bandes steht. Weitere Themen sind Mensch und Ratio, Schul-philosophie und Menschenbildung, die Kritik des erkennt-nistheoretischen Relativismus, die Problematik der Existenz-philosophie und vieles mehr. 


Julius Ebbinghaus
Philosophie der Freiheit

466 Seiten geb., ISBN 3-416-01955-5
€ 89.00

bestellen

Der 1981 im Alter von 96 Jahren verstorbene Marburger Philosoph Julius Ebbinghaus war im In- und Ausland anerkannt als einer der scharfsinnigsten Interpreten und besten Kenner der Philosophie Immanuel Kants, ihrer Wurzeln in der europäischen Aufklärung und ihrer geschichtlichen Wirkungen im Deutschen Idealismus und im Neukantianismus. Seine oft an entlegensten Stellen erschienenen Arbeiten sind fast alle seit langem vergriffen. Um sie in der gegenwärtigen und künftigen Diskussion angemessen zu repräsentieren, erscheint nun eine Sammlung der Schriften von Julius Ebbinghaus. Sie hat 1986 mit den Schriften zur praktischen Philosophie von 1924-1954 ("Sittlichkeit und Recht") begonnen. Der zweite Band ("Philosophie der Freiheit") mit den Schriften zur praktischen Philosophie 1955-1972 wird hiermit vorgelegt. Gerade die Arbeiten zur praktischen Philosophie haben an methodischer und substantieller Qualität kaum ihresgleichen in diesem Jahrhundert. Sie sind ganz besonders lehrreich dort, wo Ebbinghaus aktuelle, zeitgebunden scheinende Themen behandelt. Da demonstriert der Verfasser - gelegentlich mit scharfer Polemik und immer stilistisch glänzend - die Wahrheit der Lehre Kants, daß das, was in der Theorie richtig ist, auch für die Praxis taugt. Im zweiten Band sind unter diesem Aspekt besonders die Abhandlungen zu den Vernunftrechts-problemen der atomaren Waffen, der Schwangerschafts-unterbrechung und der Todesstrafe hervorzuheben. Das Hauptgewicht dieses Bandes liegt jedoch auf den rechts- und moralphilosophischen Fundamental-problemen des Menschenrechts, der Toleranzidee, des Sitten-gesetzes, der Vernunftidee des Rechts. 


Julius Ebbinghaus
Sittlichkeit und Recht.Praktische Philosophie 1929-1954

444 Seiten geb., ISBN 3-416-01856-7
€ 89.00

bestellen

Der 1981 im Alter von 96 Jahren verstorbene Marburger Philosoph Julius Ebbinghaus war im In- und Ausland anerkannt als einer der scharfsinnigsten Interpreten und besten Kenner der Philosophie Immanuel Kants, ihrer Wurzeln in der europäischen Aufklärung und ihrer geschichtlichen Wirkungen im Deutschen Idealismus und im Neukantianismus. Seine oft an entlegensten Stellen erschienenen Arbeiten sind fast alle seit langem vergriffen. Um sie in der gegenwärtigen und künftigen Diskussion angemessen zu repräsentieren, erscheint nun eine Sammlung der Schriften von Julius Ebbinghaus. Sie beginnt mit den Schriften zur praktischen Philosophie von 1924 - 1954 ("Sittlichkeit und Recht"), denen in Kürze ein zweiter Band ("Philosophie der Freiheit") mit den Schriften zur praktischen Philosophie 1955 - 1972 folgen soll. Gerade diese Arbeiten zur praktischen philosophie haben an methodischer und substantieller Qualität kaum ihresgleichen in diesem Jahrhundert. Sie sind ganz besonders lehrreich dort, wo Ebbinghaus aktuelle, zeitgebunden scheinende Themen behandelt. Da demonstriert der Verfasser - gelegentlich mit scharfer Polemik und immer stilistisch glänzend - die Wahrheit der Lehre Kants, daß das, was in der Theorie richtig ist, auch für die Praxis taugt. Im ersten Band wird das vornehmlich in den unter dem Titel. "Zu Deutschlands Schicksalswende" gesammelten Texten aus den Jahren 1945 ~ 1946 deutlich, wo Ebbinghaus, damals in Marburg erster deutscher Universitätsrektor nach dem II. Weltkrieg, einer irregeleiteten deutschen akademischen Jugend den Weg aus der Katastrophe zu weisen versuchte - mit Überlegungen, die in ihrer Rationalität bis heute nichts an Aktualität eingebüßt haben. 


Julius Ebbinghaus
Studien zum Deutschen Idealismus

422 Seiten geb., ISBN 3-416-021681
€ 98.00

bestellen

Der 4. Band der Gesammelten Schriften von Julius Ebbinghaus enthält die Arbeiten aus der Zeit vor 1924, in der Hauptsache Studien zum Deutschen Idealismus. Neben einigen kleineren Texten und der Dissertation "Relativer und absoluter Idealismus" von 1910 bringt er vor allem die lange erwartete Erstpublikation der Habilitationsschrift "Die Grundlagen der Hegeischen Philosophie 1793-1803" von 1921. Mit den von Ebbinghaus nach 1921 angebrachten Änderungen und Zusätzen (die ihn schließlich 1924 zu seiner bekannten Rückwendung zu Kant führten) bietet der 4. Band zugleich einen Ausblick auf den Nachlaß des Verfassers. 



Aktuelle Neuheiten

Aphorismen

Warenkorb bearbeiten




Wir empfehlen
Wer bin ich und wenn ja, wie viele?
Bücher über Philosophie gibt es viele. Doch Richard David Prechts Buch "Wer bin ich?" ist anders als alle anderen Einführungen.

14.95 €