Home
 Suche Bouvier Verlag
   

Autorenverzeichnis
Neuerscheinungen
Unterhaltung&Literatur
Regionalia
Junges Forum Literatur
Literaturwissenschaften
Philosophie
Ludwig Klages
Max Scheler
Max Scheler Studienausg
Hermann Schmitz
Hermann Schmitz Studienausgabe
Psychologie
Wilhelm Salber
Geschichte/Politik
Forum Junge Politikwissenschaft
Kunst
Service
Kulturnews
Presseservice
Links
Ernst-Robert-Curtius-Preis
Über uns
Kontakt
Kontaktformular
Twitter
Bestellformular
Impressum
AGB
 
 
 


Alexander Zoubkoff
Mein Leben und Lieben
Memoiren. Nach seiner Ausweisung aus Deutschland von ihm selbst geschrieben April bis Juni 1928.
182 Seiten gebunden, ISBN 978-3-416-03072-4
€ 16.50

bestellen

Nach vielen Jahren der Einsamkeit, in denen sie immer exzentrischer wurde, traf Viktoria von Schaumburg, geb. Prinzessin von Preußen, im Jahr 1927 den 34 Jahre jüngeren russischen Emigranten Alexander Zoubkoff. Er gab an, aus altem russischem Adel zu sein, und nach der Revolution gezwungen gewesen zu sein, als Kellner zu arbeiten. Victoria glaubte ihm seine abenteuerlichen Geschichten und heiratete ihn wenige Monate danach, was zu einem großen Skandal in der Familie, aber auch in der Presse führte. Nach kurzer Zeit wurde sie von Zoubkoff verlassen, wobei er all das mitnahm, was von ihrem Vermögen geblieben war. Wohl auch aus finanziellen Gründen veröffentlichte Zoubkoff 1928 seine sogen. „Memoiren“, deren Wahrheitsgehalt nicht gesichert ist, aber als eine Art Schelmenroman eine vergnügliche Lektüre bieten.  



Aktuelle Neuheiten

Aphorismen

Warenkorb bearbeiten




Wir empfehlen
Wer bin ich und wenn ja, wie viele?
Bücher über Philosophie gibt es viele. Doch Richard David Prechts Buch "Wer bin ich?" ist anders als alle anderen Einführungen.

14.95 €