Home
 Suche Bouvier Verlag
   

Autorenverzeichnis
Neuerscheinungen
Unterhaltung&Literatur
Regionalia
Junges Forum Literatur
Literaturwissenschaften
Philosophie
Ludwig Klages
Max Scheler
Max Scheler Studienausg
Hermann Schmitz
Hermann Schmitz Studienausgabe
Psychologie
Wilhelm Salber
Geschichte/Politik
Forum Junge Politikwissenschaft
Kunst
Service
Kulturnews
Presseservice
Links
Ernst-Robert-Curtius-Preis
Über uns
Kontakt
Kontaktformular
Twitter
Bestellformular
Impressum
AGB
 
 
 


Jean-Yves Camus
Front national
Eine Gefahr für die französische Demokratie?
217 Seiten ISBN 9783416027168
€ 19.90

bestellen

Organisation und Innenleben der bei Wahlen erfolgreichen rechtsextremistischen Partei, die sich dauerhaft im politischen Leben Frankreichs verankert hat, werden auf der Grundlage einer Analyse der Parteipressen und zahlreicher Gespräche mit Funktionären durchleuchtet. Der Autor ordnet die Nationale Front in die Geschichte des französischen Nationalismus ein. Mit einer Analyse der ideologischen Binnenströmungen will er den Nachweis erbringen, daß es sich um eine präfaschistische Bewegung handelt, die wesentliche Stränge der seit einem Jahrhundert wirksamen antidemokratischen Tradition bündelt und sich auf die Suche nach einem Dritten Weg zwischen sozialistische Egalitarismus und Liberalismus begibt. Das Buch untersucht die Entstehung einer rechtsradikalen Gegenkultur und erhellt die internationalen Beziehungen der Partei. Ihr Ziel ist die Gründung einer der europäischen Integration und dem demokratischen Konsens feindlichen "Internationale der Nationalisten".
Über den Aufstieg des Front National wird zwar auch hierzulande seit Jahren diskutiert, aber es herrscht bisher ein erstaunlicher Mangel an fundierter Literatur zum Thema. Und auch wenn der Front mit der Parteispaltung zu Beginn des Jahres vor dem Ende steht, bietet das Buch von Jean-Yves Camus doch interessante Hintergründe zur Parteigeschichte. Seit dem Ende der deutschen Besatzung und des Vichy-Regimes hat es in Frankreich - am heftigsten während des Algerien-Krieges - immer wieder Versuche gegeben, eine nationalistische Partei zu etablieren. Der FN war die erste Partei, der es gelang, die verschiedenen Spielarten nationalen und nationalsozialistischen Gedankenguts erfolgreich zu bündeln. Diesen verschiedenen Strömungen und ihrer Zusammenführung im Fron widmet Camus dann auch mehr als die Hälfte seines Buches. Von reaktionär-katholischen über royalistische bis hin zu neu-rechten Gruppierungen sind im Front alle Denkrichtungen vertreten. Das ist auch ein Teil seines großen Erfolges an den Wahlurnen: Das geschickte Ansprechen sonst inkompatibler Milieus.
Jean-Yves Camus, geb. 1985, Studium der Politikwissenschaft am Institut d´Etudes Politiques, Paris. Autor mehrerer Werke über die extreme Rechte, vor allem: "Les droites nationale et radicales en France" (mit René Monzat, 1992); "Les extrémismes de l´Atlantique à l´Oural, 1997 (Herausgeber und Mitautor); er ist Forschungsbeauftragter am "Centre européen de recherche sur le racisme et l´antisémitisme" und beratender Mitarbeiter des "Observatoire de l´extrémisme".  



Aktuelle Neuheiten

Aphorismen

Warenkorb bearbeiten




Wir empfehlen
Der Wagner Clan
Die erste umfassende Geschichte der Wagners, Deutschlands berühmt-berüchtigtster Familie.

25.00 €