Home
 Suche Bouvier Verlag
   

Autorenverzeichnis
Neuerscheinungen
Unterhaltung&Literatur
Regionalia
Junges Forum Literatur
Literaturwissenschaften
Philosophie
Ludwig Klages
Max Scheler
Max Scheler Studienausg
Hermann Schmitz
Hermann Schmitz Studienausgabe
Psychologie
Wilhelm Salber
Geschichte/Politik
Forum Junge Politikwissenschaft
Kunst
Service
Kulturnews
Presseservice
Links
Ernst-Robert-Curtius-Preis
Über uns
Kontakt
Kontaktformular
Twitter
Bestellformular
Impressum
AGB
 
 
 


Joachim von Arnim
Zeitnot. Moskau, Deutschland und der weltpolitische Umbruch. 2. verb. Aufl. 2013

560 Seiten Klappbrosch., ISBN 978-3-416-03357-2
� 29.90

bestellen

Warum hat Michail Gorbatschow seinerzeit so gehandelt, wie er gehandelt hat, dass es zur Perestroika und schlie�lich zum weltpolitischen Umbruch kam?
Als Zeitzeuge und Mitarbeiter � Gesandter � an der Verhandlungsposition der Bundesregierung sowie als Gespr�chspartner der intellektuellen Vordenker der Perestroika in Moskau, also aus pers�nlichem, intensivem und jahrelangem Erleben, beschreibt der Autor diese Zeit.
Er analysiert unter Auswertung der inzwischen erschienenen Literatur die sowjetische Politik von 1982 an mit dem Schwerpunkt auf den Jahren 1989 und 1990.
Das Buch ist das erste, das herausarbeitet, dass die Entwicklung der Jahre 1985 bis 1991, der Amtszeit Gorbatschows, nicht etwa im zuf�lligen Zusammentreffen einer Reihe von Revolutionen von unten in den Warschauer-Pakt-Staaten bestand, sondern eine von Gorbatschow und seiner Mannschaft gezielt betriebenen Revolution von oben war.
Dieses Buch ist auch das erste, das zeigt, dass die schrittweise �ffnung der Grenze zuerst in Ungarn, dann in der Tschechoslowakei und dann die �ffnung der Mauer einer gezielten Politik Moskaus folgte, und nicht etwa Folge unzusammenh�ngender Einzelschritte war.
Dieses Buch ist auch das erste, das die erbitterten K�mpfe unter konkurrierenden Gruppen im Moskauer Machtgef�ge um die Deutschlandpolitik offenlegt, die zun�chst hinter den Kulissen, zunehmend dann aber auch �ffentlich stattfanden.
Dieses Buch ist schlie�lich das erste, das die historischen und intellektuellen Wurzeln von Gorbatschows Politik ab der �ra Chruschtschow �ber den Umschwung der Moskauer Weltpolitik unter Andropow bis zum Beginn der �ra Gorbatschow offen legt.


�Es ist ein sehr gutes,ueberaus fleissiges,fuer den historisch Interessierten aufschlussreiches und wertvolles Buch, das die Gorbatschow-Zeit im Spiegel der Ost-West-Beziehungen beleuchtet,wie ich dies in dieser Breite und Dichte bisher nicht gelesen habe. Seine besondere Staerke liegt darin,dass es nicht nur die politischen Verhaeltnissein der Sowjetunion und deren Auswirkungen auf die Deutschlandpolitik Moskaus darstellt,sondern auch mit grosser Akribie die Entwicklungen in den damaligen Satelliten-Staaten beschreibt,die natuerlich auch auf die Deutschlandpolitik der Sowjetunion einwirkten.�
Staatssekret�r a. D. Andreas Meyer-Landrut. Insgesamt f�nfmal war er auf Posten an der deutschen Botschaft in Moskau, zuletzt 1980 bis 1983 sowie von 1987 bis 1989 als Botschafter. Er nahm somit eine Schl�sselstellung bei der Ann�herung zwischen der Bundesregierung unter Helmut Kohl und der sowjetischen F�hrung unter Michail Gorbatschow w�hrend der Perestroika ein.  



Aktuelle Neuheiten

Aphorismen

Warenkorb bearbeiten




Wir empfehlen
Die Ruinenwächter von Havanna
2003 aus dem kubanischen Schriftstellerverband ausgeschlossen, lebt Ponte seit 2006 im Exil in Madrid.

19.90 €